Schutz vor Cyber-Attacken auf Connected Cars – Künstliche Intelligenz bietet deutlich mehr Sicherheit | NTT DATA

Mo, 07 Dezember 2020

Schutz vor Cyber-Attacken auf Connected Cars – Künstliche Intelligenz bietet deutlich mehr Sicherheit

Vernetzte Fahrzeuge werden heute oft unzureichend vor Hackerangriffen geschützt. Denn in der Regel wird nur die IT-Infrastruktur außerhalb des Fahrzeugs überwacht – die Datenströme innerhalb des Fahrzeugs bleiben außen vor. Die neue Lösung von NTT DATA bringt Sicherheit für sämtliche Daten – mit Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Nur mit Künstlicher Intelligenz möglich: Sicherheit für alle Daten von Connected Cars

Die heute gängigen Security Operations Centers (SOCs) der Automobilhersteller überwachen das OEM-Fahrzeug-Backend, die zahlreichen mobilen App-Komponenten sowie die IT-Infrastruktur. Doch alle Daten, die während der Fahrt erzeugt werden (über 25 Gigabyte pro Stunde!), fallen durchs Sicherheitsraster. Denn kein Mensch kann diese unvorstellbar großen Datenmengen überprüfen. Eine Maschine schon. Deshalb ist klar: Die neue Cybersecurity-„360°-Lösung“ von NTT DATA muss mit Künstlicher Intelligenz arbeiten. Andernfalls wäre es unmöglich, sowohl die IT-Infrastruktur außerhalb des Fahrzeugs als auch die Datenflüsse innerhalb des Wagens abzudecken.

Connected Car und Cyber Attacken

V-SOC von NTT DATA – mehr Cyber-Sicherheit als jedes andere SOC

Das „Vehicle Security Operations Center“ (V-SOC) von NTT DATA ist eine Plattform mit Services, die exakt auf die Anforderungen eines Connected Vehicle Ecosystems zugeschnitten sind. Zentral ist dabei die End-to-End-Security-Analyse auf Basis von Machine-Learning. Damit lassen sich Vorfälle bereits im laufenden Betrieb erkennen, was die anschließende Validierung der Ereignisse wesentlich schneller, kostengünstiger und vor allem wirksamer macht. Anders formuliert: Dank selbstlernender Machine-Learning-Komponenten können Manipulationen erkannt werden, während sie passieren. Nur so ist rechtzeitiges Gegensteuern möglich – zum Beispiel mit Echtzeit-Software-Updates oder der Isolation einer Komponente bzw. eines einzelnen Fahrzeugs innerhalb der Flotte.

Datenüberprüfung mit KI: maximale Qualität, hohe Effizienz

Abgesehen von einem deutlichen Plus an Sicherheit dank ganzheitlicher End-2-End-Betrachtung – sämtliche neuen UNECE-Richtlinien sind damit vollumfänglich erfüllt – bringt V-SOC ein Höchstmaß an Qualität. Denn der Datencheck erfolgt nicht nur mit statischen Sensoren, sondern mit Einsatz intelligenter Systeme. Zudem steigt die Effizienz: Statt »Handarbeit« gibt es eine automatische Mustererkennung, womit nur tatsächlich relevante Probleme geprüft werden.

Das sollten Sie sich ansehen!

Um das komplexe Thema „Wirksamer Schutz gegen Cyber-Attacken auf vernetzte Fahrzeuge“ einfach auf den Punkt zu bringen, haben wir ein kurzes Erklärvideo produziert, das sich Automobilhersteller unbedingt anschauen sollten: Denn spätestens, wenn die neue UNECE wp.29-Richtlinie in Kraft tritt, müssen OEMs vollumfängliche Cyber-Sicherheit für ihre Fahrzeuge gewährleisten können – sonst dürfen sie EU-weit ab 2024 keine neuen Fahrzeuge mehr verkaufen.

Hier geht's zur V-SOC-Landingpage mit weiteren detaillierten Informationen und integriertem Erklärvideo.

 

Related Links

Zum Video

Factsheet zu V-SOC von NTT DATA













































Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen