SAP GTS Customs Broker | NTT DATA

Fr, 13 November 2020 - 4 Minuten

SAP GTS Customs Broker

Zollanmeldung einfach, schnell und effizient

Factsheet herunterladen

Mit agilem Projektmanagement und vordefinierten Templates SAP FIN-FSCM effizient implementieren

Einwandfreier Zollanmeldungsprozess mit Hilfe der Zollagenten und SAP GTS
Für Unternehmen stellen Export und Import aufgrund unterschiedlicher Zollbestimmungen und Kosten eine komplexe Herausforderung dar. Zollagenten nehmen Unternehmen viele Aufgaben in der Kommunikation mit den Zollbehörden ab. Nachteile: Die Abstimmung mit den Agenten kostet Zeit, die Datenübermittlung ist intransparent und die Unternehmen können die Arbeit des Zollagenten ohne Kontaktaufnahme nicht beurteilen. Hier setzt der „Customs Broker“, eine Funktion im SAP GTS, an. Das Tool kann einen Großteil der Zollabwicklungsprozesse automatisieren und sorgt so für mehr Flexibilität sowie deutlich geringere Kosten.

Für wen eignet sich der Customs Broker?
Der Customs Broker könnte für Ihr Unternehmen interessant sein, wenn eine der folgenden Beschreibungen auf Sie zutrifft.

  1. Sie verfügen über keine ordnungsgemäße Zollabteilung oder ausreichende Erfahrung im Bereich Zollabwicklung und sind in hohem Maße von Maklerwissen abhängig.
  2. Ihre IT-Systeme sind so komplex, dass es nur schwer möglich oder mit enormem Aufwand verbunden ist, alle Änderungen des Zollsystems rechtzeitig einzupflegen.
  3. Sie arbeiten seit Jahren mit Ihrem Broker zusammen und möchten das nicht ändern. Jedoch würden Sie gerne einen globalen Überblick über seine Performance haben und den Zollprozess komplett verfolgen können.
  4. In einem der Länder, in die sie aus- oder einführen wollen, ist keine direkte Kommunikation mit dem Zoll möglich oder SAP GTS ist dort noch nicht zertifiziert.

Das kann der SAP GTS Customs Broker
Weniger Aufwand. SAP GTS enthält fast 99 Prozent der zum Im- und Export notwendigen Daten. Fast alle manuellen Arbeiten der Broker-Mitarbeiter können vermieden werden.
Weniger Kosten. SAP GTS spart Maklerkosten, interne Personalkosten und Wartungskosten. Das Sparpotenzial liegt bei bis zu 70 Prozent.
Keine Systemanpassungen mehr. Der Customs Broker ist direkt an SAP GTS angebunden. Es erfolgt eine direkte Datenübergabe aus GTS an die Software des Zollagenten. Somit sind Sie unabhängig von Software-Releasewechseln der Zollverwaltung. Unternehmen können einfach zwischen Zollagenten und Direct Filing wechseln.
Transparenter. Durch den Einsatz der Customs-Broker-Funktionalität entfällt die Abhänigkeit von Informationen seitens des Zollagenten. Der aktuelle Stand der Verzollung, die in der Zollanmeldung verwendeten Daten sowie Informationen über eventuell anfallende Abgaben sind zeitnah verfügbar. Mithilfe eine Bewertungsfunktion ist es möglich, die Leistung der Zollagenten anhand selbst definierter KPIs zu beurteilen.
Schneller. Import- und Exportprozesse werden standardisiert und können effizient abgewickelt werden. Sie können auf Änderungen von Zollbestimmungen schnell reagieren.
Übersichtlicher. Alle Zollabwicklungsprozesse werden in SAP GTS in der Funktion Customs Management erfasst. Bei einem Audit sind alle Zollunterlagen zentral an einer Stelle verfügbar.
Sicherer. Verzollungsinstruktionen können Sie schnell und sicher über den Customs Broker an den Zollagenten mittels Daten-Transfer übermitteln.

Verschiedene Implementationsmöglichkeiten
Importer-/Exporter-Centric Scenario.
Wenn Sie die Zollanmeldungsanforderungen selber initiieren wollen, eignen sich Importer- und Exporter-Centric-Scenarios. Dabei erstellen Sie die Zollanmeldungsanforderungen für Ihre Zollagenten. Der Zollagent kann fehlende Daten ergänzen, die vorhandenen jedoch nicht verändern. Somit bleibt die bisherige Struktur der Zollanmeldung erhalten. Im Rahmen des Exporter-Centric Scenarios können Sie die Integration mit dem Zollagenten für den Export von Gemeinschaftswaren anhand der Exportfaktura veranlassen. Die Kommunikation basiert auf Webservices. Unternehmen können die Deklarationsdaten im XML-Format senden und empfangen. Integrationsinhalte werden im Rahmen der Bereitstellung von ESRInhalten ausgeliefert.
Broker-Centric Scenario.
Die Alternative ist das Broker-Centric Scenario. Es ermöglicht, die Zollanmeldungen durch den Zollagenten erstellen zu lassen. In diesem Fall überreicht das Unternehmen die Warenbegleitdokumente und die Produktstammdaten an den Zollagenten. Er bereitet die Zollanmeldung vor und leitet diese an die Behörden weiter. Wenn der Zollbescheid beim Broker eingeht, ist er im GTS System zugänglich. Dank Statusänderungen können Sie den Prozess verfolgen.


 

Weitere Insights

Interesse?

Kontaktieren Sie uns.

Kontakt aufnehmen