prisma zur Softwareverteilung im Innendienst | NTT DATA

Mi, 05 Juni 2019 - 4 Minuten

prisma zur Softwareverteilung im Innendienst

Projektvorstellung

Factsheet herunterladen

Mit prisma gehört NTT DATA zu den Marktführern bei modularen Softwarelösungen für die dezentrale Versorgung mit Daten und Software.

Der Auftraggeber
Die Allianz Deutschland AG ist die Dachgesellschaft der Erstversicherungsunternehmen Allianz Versicherungs-AG. Zusammen halten diese einen Marktanteil von deutlich über 15 Prozent. Als damit größte Versicherungsholding ist die Allianz Deutschland AG führend in den Geschäftsfeldern Schaden- und Unfallversicherung sowie Lebensversicherung; zudem ist sie die Nummer drei auf dem Markt der privaten Krankenversicherung. Ein Unternehmen dieser Größe und Bedeutung verlangt eine absolut verlässliche und komfortable Lösung für die Informationslogistik.

Die Ausgangslage
Wie im Außendienst folgt die Versorgung mit Software und Daten auch im Innendienst der Allianz Deutschland AG dem „ZOVI“ Ablaufschema. ZOVI steht für „Zentrale Integration“ (Z), „ObjektGenerierung“ (O), „Verteilung“ (V) und „Installation“ (I). Die Distribution ist in diesem Prozess das Bindeglied zwischen der zentralen und der dezentralen Softwarelogistik. Daher muss die eingesetzte Lösung vollständig integrierbar sein in die vor- und nachgelagerten Systeme. Insgesamt sollten mehr als 23.000 Clients der Allianz Deutschland AG mit Software versorgt werden. Diese Software sollte über zentrale und über Depotserver an insgesamt 13 Standorten verteilt werden. Nachdem die Allianz Deutschland AG prisma bereits für die Softwareverteilung im Außendienst nutzt, entschied sie sich dafür, prisma für die gleiche Aufgabe im Innendienst einzusetzen. Zur Softwareverteilung kommt auch im Innendienst die Fernwartung hinzu, ebenfalls über prisma Funktionalitäten.

Das Ergebnis
Die Lösung zur Informationslogistik mit prisma bildet die Softwareverteilvorgänge und Datenbewegungen weitgehend automatisch ab, ohne mühsame manuelle Identifikations-Prozesse für die Anwender/innen und wahlweise on- oder offline. Über die klassische Softwareverteilung hinaus bietet prisma mit der Automatisierung wiederkehrender Aufgaben die Möglichkeit, die Administration von Routineaufgaben wirkungsvoll zu entlasten. Dazu zählen unter anderem die automatische Übernahme von Softwarepaketen aus dem Bestandssystem in das Verteilsystem, die Bereinigung von bekannten Fehlersituationen oder die Synchronisation der Teilnehmerdaten mit anderen Bestandssystemen. prisma bestätigt die Softwareinstallation automatisch über Quittungen bzw. Fehlerreports. Die Software wird kaskadiert über Depotserver verteilt, um so die Verteilzeit und gleichzeitig die Netzwerklast zu minimieren. Bei einer nächtlichen Verteilung werden die Arbeitsplätze, an die Software verteilt werden soll, mit Wake-on-LAN aktiviert und nach Abschluss der Installation wieder deaktiviert. Um vorgegebene Installationstermine genau einzuhalten bietet prisma die Möglichkeit, die Software im Voraus zu verteilen und exakt am Stichtag zu installieren. Mit der Fernwartung und ihrem Angebot von standortunabhängigem Support sinken die Wartungskosten erheblich, während die Benutzerproduktivität steigt.


Factsheet herunterladen

関連する洞察

Weitere Insights

Interesse?

Kontaktieren Sie uns.

Kontakt aufnehmen