Ein Blick in den Automotive Aftersales der Zukunft: NTT | NTT DATA

Dienstag, 14. Nov 2017

Ein Blick in den Automotive Aftersales der Zukunft: NTT DATA Aftersales Themenabend

Mit der Kernfrage „Wie wird sich der kundenerlebbare Service zukünftig verändern?“, startete Anfang November die 3. NTT DATA Themenabendreihe.

Blog-Ein-Blick-in-den-Automotive-Aftersales-2017-11-I

Mit der Kernfrage „Wie wird sich der kundenerlebbare Service zukünftig verändern?“, startete Anfang November die 3. NTT DATA Themenabendreihe.

Erster von insgesamt drei Veranstaltungsorten war das neu eröffnete NTT DATA Innovation Lab „Ensō – The Space for Creators“ in München. In einer inspirierenden Atmosphäre, die zum Denken und Austausch außerhalb der regulären Strukturen anregen soll, eröffneten Jens-Uwe Holz und Jörg Ernst die Veranstaltung.

Blog-Ein-Blick-in-den-Automotive-Aftersales-2017-11-II

Dass ein Um-, oder sogar Neu-Denken für den Service der Zukunft mehr und mehr erforderlich wird, wurde gleich im ersten Vortrag deutlich. Rainer Schneider und Markus Klamet stellten dazu die Ergebnisse der im Herbst erschienenen Studie „Megatrend Digitalisierung im Automotive Aftersales“ vor. Bei der Diskussion der Ableitungen kam schnell die Frage auf, wer zukünftig der Kunde im Handel sein wird? Denn dass hier ein einheitlicher standardisierter Serviceprozess den Kundenerwartungen längst nicht mehr genügt, zeigen die Studienergebnisse mehr als deutlich. Erfolgsentscheidend werden die Faktoren Ort und Zeit, sowie Art und Weise der Beratung für eine individuelle und flexible Integration der Serviceannahme in den Kundenalltag. Doch wie können sich Hersteller und Händler richtig positionieren, um eine auf das individuelle Kundenbedürfnis zugeschnittene Service- oder Reparaturleistung zu bieten?

Getreu dem Motto „Die Zukunft beginnt jetzt!“ stellte NTT DATA zwei innovative Lösungen vor, welche insbesondere in der Kommunikation mit dem Kunden sowie für optimierte, digitale Serviceprozesse bereits heute schon Anwendung in den Autohäusern finden könnten. Dazu zählt zum einen der Remote Help Case als eine Augmented Reality Anwendung für den Servicebetrieb und zum anderen die Auto Apps Anwendung von NTT DATA zum Statustracking von Service und Reparaturleistungen.

An den Marktständen beim späteren Networking und Flying Dinner durften die geladenen Gäste auch selbst eine Augmented Reality Brille aufsetzen und beispielsweise den Remote Help Case als digitale Erweiterung der Realität live erleben. Am Stand der Auto Apps kommunizierten die Teilnehmer mit „Alexa“ oder trackten über die Apple Watch in Echtzeit den Reparaturstatus des Miniaturautos im nachgebauten Werkstattmodell.

Blog-Ein-Blick-in-den-Automotive-Aftersales-2017-11-III

Das Competence Center Aftersales & Service freut sich auf die Fortsetzung der Themenabendreihe in Stuttgart, am 15.11.2017 und Ingolstadt, am 22.11.2017 um auch dort gemeinsam mit den Teilnehmern einen Blick in die Zukunft des Automotive Aftersales zu werfen.


Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen