PMO klingt langweilig. Ist es das? | NTT DATA

Dienstag, 06. Feb 2018

PMO klingt langweilig. Ist es das?

Ein Interview zum Thema PMO mit Markus Klement, Service & Delivery Manager für PMO@Banking bei NTT DATA.

Blog-PMO-klingt-langweilig-2018-02 

Inga: PMO (Project Management Office) klingt langweilig. Ist es das?

Markus Klement: Überhaupt nicht. Das Project Management Office ist zentraler und verbindender Bestandteil eines Projekts, es ist Informationszentrale und Mittelpunkt. Dadurch sind die Tätigkeiten sehr vielseitig und ein Verständnis für fachliche als auch technologischen Fragestellungen ist notwendig, um alle anfallenden Aufgaben und Themen zu bewältigen. Auch emotionale Kompetenz ist erforderlich, um alle Projektteamkolleginnen und -kollegen zu verstehen, auch mal vermittelnd zu wirken und das Team gemeinsam erfolgreich zu machen. Kurzum: die Kolleginnen und Kollegen aus dem PMO überblicken das komplette Projekt. PMO ermöglicht sukzessive mehr Verantwortung zu übernehmen, später in eines der Fach-/IT Themen zu gehen oder eigenständig Projekte zu leiten.

Frage: NTT DATA hat eine ganze Einheit für PMO@Banking. Wie funktioniert das Team?

Markus Klement: Wir haben im Januar 2015 mit einem Team von knapp zehn Leuten begonnen. Damals war eine konkrete Kundenanfrage der Grund. Mittlerweile sind 75 Kolleginnen und Kollegen bei uns für das Thema PMO im Einsatz. Sie stellen neben strategischen Projekten bei unseren Kunden auch in vielen Delivery Einheiten mit umfangreichem Wissen den jeweiligen Projekterfolg sicher. Durch die Abwicklung von „Standard PMO Tätigkeiten“ ergibt sich für jeden Einzelnen die Möglichkeit zur Übernahme von weiteren Projektaufgaben. Jede neue Kollegin und jeder neue Kollege im Banking PMO Team erhält eine drei tägige standardisierte Einführung – für die auch ein Zertifikat ausgestellt wird. Unsere Banking PMO Community versteht sich als Informationsnetzwerk. Sie trifft sich regelmäßig: beispielsweise haben wir jeden Monat eine Best Practise Veranstaltung zu Themen aus dem Leben des PMO.

Methodisch orientieren wir uns an den Vorgaben der Kunden: Wasserfall, Scrum, Kanban, Kundenframeworks oder in Zukunft auch nCoRe, der globalen Projektmanagementmethode von NTT DATA – je nach Kundenbedarf. Alle Vorgehensmodelle nutzen eine Vielzahl an Templates und haben den Zweck das Projekt bei der erfolgreichen Umsetzung zu unterstützen. Das standardisierte Erreichen von Quality Gates und deren Nachvollziehbarkeit ist hier ein wichtiger Faktor.

Frage: Was ist der Nutzen?

Markus Klement: Manche Projekte sprechen davon, dass sie sich ein PMO leisten. Aus meiner Sicht ist genau das Gegenteil der Fall: durch die professionelle PMO-Unterstützung läuft ein Projekt strukturiert. Da Prozesse standardisiert sind, Darstellungen vereinheitlicht und daher vergleichbar sind und immer ein hoher Qualitätsstandard gewährleistet ist, ist ein PMO gesteuertes Projekt effizienter und der Programm-/Projektleiter hat jederzeit die volle Transparenz in punkto Qualität, Zeitplan und Budget.
Wenn ein standardisiertes, professionelles PMO unternehmensweit eingesetzt wird, sind die Synergieeffekte besonders groß. Es ist einfacher einzelne Projekte zu vergleichen, was Managemententscheidungen vereinfacht. NTT DATA kann hier durch seine Informationsbündelung Mehrwerte für den Kunden schaffen.

Frage: Was bietet NTT DATA?

NTT DATA als Global IT Innovator hat sehr viel Erfahrung in Projekten entlang der gesamten IT- Entwicklung. Aus dieser Erfahrung leiten wir die Wichtigkeit eines professionellen Projekt Management Offices für den Erfolg eines Projektes ab. Daher bieten wir professionelle PMO Tätigkeiten und unternehmensweite PMO Lösungen bis hin zu „PMO as a Service“ an und stellen standardisierte Dienstleistungspakete zur Verfügung. Sprechen Sie mich gerne dazu an: 


Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen